Reiseversicherung Wintersportler


18.01.2012

Wintersportler haben bei uns immer wieder spezielle Fragen zum Versicherungsschutz im Winterurlaub gestellt. Hier haben wir einige Fragen und Antworten zum Thema zusammengestellt.

Welche Versicherungen sollte ich bei meinem Winterurlaub unbedingt haben?
 
Zuerst sollte man als Wintersportler natürlich an eine Privathaftpflichtversicherung mit Auslandsschutz und eine Unfallversicherung denken. Unverzichtbar sind aber auch eine Reisekrankenversicherung und eine Reiserücktrittsversicherung, falls Sie vor oder während des Urlaubs krank werden sollten. Man könnte außerdem auch noch überlegen, ob eine Reisegepäckversicherung sinnvoll ist.

Gibt es für Wintersportler ein Paket, das alle Eventualitäten einschließt?

Manche Reiseversicherer bieten „RundumSorglos Pakete“, in denen diese Versicherungen alle enthalten sind. Wer aber bereits eine Haftpflichtversicherung oder eine Unfallversicherung hat, kann Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherung auch separat abschließen. Das ist meistens günstiger.

Welche Versicherungen sollte man abschließen, wenn man im europäischen Ausland unterwegs ist?

Auch im europäischen Ausland ist eine Reisekrankenversicherung gerade für Wintersportler, die doch ein erhöhtes Unfallrisiko haben, wichtig. Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt nämlich auch in EU keine Kosten für den Krankenrücktransport .

Welche Versicherungen braucht man für Abenteuer-Ski/Snowboardreisen im außereuropäischen Raum, z.B. beim Helikopter-Skiing in Kanada?

Da ist eine Reisekrankenversicherung unverzichtbar. Die Arzt- oder Krankenhauskosten in den USA oder Kanada können astronomisch hoch sein.

Kann ich meine wertvolle Wintersportausrüstung gesondert absichern?


Bei den meisten Reisegepäckversicherungen sind Sportgeräte nicht versichert. Es gibt aber auch Versicherer, die das mit versichern. Die Versicherungsprämien sind dabei aber ziemlich hoch.

Brauche ich Zusatzversicherungen für den Fall eines Unfalls oder falls ich einen Rücktransport brauche?

Nein diese Kosten erstattet - soweit medizinisch erforderlich und ärztlich angeordnet- die Auslandsreisekrankenversicherung.

Was passiert, wenn mich von einem unversicherten Sportler auf der Piste verletzt  oder angefahren werde? Wer trägt die Kosten für Krankenhaus und Rücktransport? Kann ich mich dagegen extra absichern? Und wer kommt dann für eventuelle Folgeschäden (z.B.) Invalidität) auf?

Im Prinzip muss diese Kosten der Unfallverursacher zahlen. Wenn der keine finanziellen Mittel hat oder der Unfall im Ausland passiert, besteht natürlich die Gefahr, dass Sie auf Ihren Kosten sitzen bleiben. Krankenhauskosten und Rücktransport werden bei einem Unfall im Ausland von der Reisekrankenversicherung im Rahmen der AVB übernommen. Bei einer Invalidität würde eine private Unfallversicherung eine Entschädigung an Sie zahlen, da hier weltweiter Versicherungsschutz besteht.

Verliere ich meinen Versicherungsschutz, wenn ich mich abseits von gesicherten Pisten bewege?


In der Reisekrankenversicherung würde nur dann kein Versicherungsschutz bestehen, wenn die Verletzung vorsätzlich herbeigeführt würde. Manche ausländischen Reiseversicherungen haben allerdings Ausschlüsse - bitte prüfen Sie die AVB.

Sind die Kosten für Lawinenbergungen in normalen Versicherungsleistungen enthalten?


Das gehört zu den Rettungskosten, die in manchen Reisekrankenversicherungen enthalten sind. Prüfen Sie die Versicherungsbedingungen oder fragen Sie unsere Hotline.

Mein Sohn hat sein Studium gerade begonnen, ist er noch in meiner Reisekrankenersicherung mitversichert?


Das kommt auf den Versicherer an. Bei manchen sind in den Familienversicherungen Kinder bis zum 21. Lebensjahr mitversichert, bei manchen bis 21. Das steht dann in den betreffenden Versicherungsbedingungen oder auf der Police.

Wie schaut es aus mit Tieren auf der Piste? Mein Hund ist immer dabei, wie ist die Versicherungslage, falls durch ihn jemand verletzt wird?

Da sollten Sie auf alle Fälle eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen. Jedenfalls kann die Frage der Haftung von Reiseland zu Reiseland unterschiedlich sein.


Wer kommt dafür auf, wenn kein Schnee liegt und ich keinen Wintersport ausüben kann?

Leider gibt es keine Absicherung gegen fehlenden Schnee. Nicht alle Risiken werden von den Versicherern abgesichert.
 



Zurück